Bietigheimer Jugend bleibt bundesligareif

Ludwigsburger Kreiszeitung

Bietigheimer Jugend bleibt bundesligareif

Bietigheim-Bissingen – Die männliche A-Jugend der SG BBM Bietigheim spielt auch in der nächsten Saison in der Handball-Bundesliga. Der souverän herausgespielte 33:26 (17:11)-Erfolg gegen den HC Erlangen sicherte die direkte Qualifikation. Im letzten Saisonspiel entriss die SG dem HC Erlangen nach einer eindrucksvollen Vorstellung den vierten Rang und hat damit den Startplatz für die nächste Bundesligasaison sicher.
 
„Das ist eine Riesensache für meine Jungs, dass wir uns auch in der neuen Saison mit den Besten messen können“, freute sich SG-Trainer Severin Englmann diebisch über die Punktlandung im Saisonfinale. Zuvor stand sein aufgrund von Verletzungen arg gebeuteltes Team kein einziges Mal auf dem vierten Tabellenplatz.

Die 300 Zuschauer sahen nach einer hektischen Anfangsphase eine attraktive Partie mit Endspielcharakter, in der die SG nach 13 Minuten nach einem Traumpass von Lukas Gallus auf den überragenden Nils Boschen mit 9:4 in Führung ging.

In der 20. Minute die Überraschung des Spiels, als das Trainerduo Englmann/Rentschler mit dem Zweitliga-Stammspieler Patrick Zieker ein Trumpf-Ass aus dem Ärmel zog. Durch Zieker, der erstmals in dieser Runde für die A-Jugend auflief, bekam das Spiel der Ellentäler noch mehr Sicherheit, die in eine 17:11- Halbzeitführung mündete.

Beim 18:15 (35.Minute) durfte der lautstarke Erlanger Anhang auf die Wende hoffen, doch Zieker, Gallus und der mit zehn Treffern bester Werfer Boschen erhöhten für die SG auf 24:16 (42.).

Dass die Bietigheimer Nachwuchstalente die sich verzweifelt wehrenden Gäste auf Distanz hielten, verdanken sie ihrem Torhüter Marvin Heinz, der mit unglaublichen Reflexen selbst freie Würfe der Franken in Serie entschärfte. „Bei uns hat einer für den anderen gekämpft“, erklärte Englmann nach dem deutlichen 33:26-Erfolg, der einen Riesenjubel bei Spielern und Anhang auslöste.

SG BBM Bietigheim: Heinz, Kellner; Boschen (10/2), Rentschler (7/3), Gallus (6), Mahl (3), Zieker (3), Noack (2), Beckmann (1), Grimm (1), Hönig, Klein.


Bietigheimer Zeitung

Überraschungsgast hilft aus Handball-Talente der SG BBM schaffen mit Zieker Bundesliga-Qualifikation
Die A-Jugend der SG BBM Bietigheim spielt auch in der nächsten Saison in der Handball-Bundesliga. Mit einem 33:26-Heimsieg gegen Erlangen schaffte das Team den Sprung auf Rang vier und damit die direkte Qualifikation für die Süd-Staffel.

Durch das 33:26 (17:11) im letzten Saisonspiel gegen den bisherigen Vierten HC Erlangen ist der Handball-Nachwuchs der SG BBM auf den vierten Rang der Bundesliga-Tabelle gesprungen. Dies ist für die Bietigheimer die beste Platzierung in der gesamten Runde. Gleichzeitig bedeutet sie die Startberechtigung für die kommende Saison.

Die neu geschaffene A-Jugend Bundesliga mit vier Staffeln hat sich als Erfolgsmodell erwiesen. Sie führt attraktive Gegner in die Sporthallen an Enz und Metter. Jedes Spiel ist eine Herausforderung, an der die ältesten Jahrgänge der SG-Nachwuchshandballer reifen können - und sie erfährt über die gesamte Saison viel Aufmerksamkeit beim handballinteressierten Publikum. Das beste Beispiel lieferte erneut das letzte Saisonspiel mit einem überzeugenden Heimerfolg vor rund 300 Zuschauern.

Die Begegnung am Sonntag hatte Endspielcharakter. Der HC Erlangen muss sich nun nach dieser Niederlage über die Sommerrunde neu für die Bundesliga qualifizieren. Bei Bietigheim hatten sich Tassilo Heling und Fabian Nandelstaedt im Abschlusstraining Bänderrisse im Fuß zugezogen. Das Trainergespann Severin Englmann und Andreas Rentschler konnte dafür einen Überraschungsspieler präsentieren: Patrick Zieker. Das 18-jährige Supertalent, in dieser Saison schon ausschließlich in der Zweiten Liga im Einsatz, sollte nochmal seine Klasse in die Waagschale werfen.

Die Bietigheimer Ballwerfer hatten ihre Nervosität schneller abgeschüttelt als die Franken. 9:4 stand es nach der ersten Viertelstunde. Es entwickelte sich ein temporeiches Duell, in dem die SG BBM meist die besseren Antworten parat hatte. Eines seiner besten Saisonspiele zeigte Nils Boschen am Kreis mit guten Absetzbewegungen und einer glänzenden Wurfquote. Daneben sorgten Lukas Gallus und Marco Rentschler für die Tore im ersten Abschnitt. Hinten zeichnete sich Marvin Heinz im Tor vor einer stabilen Abwehr aus.

Gleich nach dem Seitenwechsel folgte die stärkste Phase des HC Erlangen, der mit einer offensiven Abwehr Ballverluste der Gastgeber provozierte und auf 14:17 verkürzte. Marwin Wunder (8/2) und Steffan Meyer (5) waren am Ende die beiden erfolgreichster Gästespieler.

Nach 40 Minuten und beim 24:16 war der alte Abstand aber wieder hergestellt und geriet bis zum Schlusspfiff nicht mehr in Gefahr. "Das war schon eine Wahnsinns-Saison für uns. Wir haben den Ausfall von drei Rückraumspielern zum Anfang der Runde weggesteckt und uns im Verlauf immer weiter gesteigert", bilanzierte SG-Trainer Englmann zufrieden. Der verdiente Lohn sind jetzt Planungssicherheit und die Möglichkeit zum konzentrierten Aufbau. Mehr als die Hälfte der am Sonntag gegen Erlangen eingesetzten Talente ist in der nächsten Winterrunde in der Bundesliga Süd wieder am Ball.

SG BBM Bietigheim: Heinz, Kellner; Beckmann (1), Boschen (10/2), Gallus (6), Grimm (1), Hönig, Klein, Mahl (3), Noack (2), Rentschler (7/3), Zieker (3).

Drucken E-Mail