Talente der SG BBM in Berlin auf Platz zehn

Bietigheimer Zeitung

Talente der SG BBM in Berlin auf Platz zehn
Die männliche A-Jugend der SG BBM Bietigheim belegte beim 3. Rookie-Cup der Handball-Bundesliga in Berlin Rang zehn. Das Turnier gewann Titelverteidiger SG Spandau/Füchse.
 
 
Der Rookie-Cup ist das wohl stärkste Handball-Jugendturnier in Deutschland, denn fast alle Teilnehmer spielen auch in der Jugendbundesliga. Im erlesenen Teilnehmerfeld dabei waren auch Nachwuchsteams der Erst- und Zweitligisten SC Magdeburg, GWD Minden, THW Kiel, TBV Lemgo, VfL Gummersbach, HC Erlangen, Füchse Berlin, HSG Wetzlar, VfL Bad Schwartau, TSV Hannover-Burgdorf, SG Kronau-Östringen, TV Hüttenberg, Tusem Essen, SG Flensburg-Handewitt, JSG Balingen-Weilstetten und SG BBM Bietigheim sowie eine Auswahl des Deutschen Handball-Bundes (DHB) des Jahrgangs 1995.

Zum zweiten Mal hintereinander gewann der amtierende deutsche Meister SG Spandau/Füchse dieses Turnier. Im Finale besiegten die Berliner den SC Magdeburg mit 23:17. Platz drei holte sich Tusem Essen mit einem 24:21 im kleinen Finale gegen die DHB-Auswahl. Die war im Halbfinale Magdeburg mit 18:20 unterlegen. Die SG Spandau zog mit einem 20:17 gegen Essen ins Endspiel ein.

Die SG BBM Bietigheim verlor alle drei Gruppenspiele gegen schwere Gegner: 18:25 gegen Gummersbach, 17:33 gegen den Favoriten SG Spandau/Füchse und 20:27 gegen TBV Lemgo. Im Spiel um Platz neun verlor das Team von Trainer Severin Englmann gegen die SG Kronau/Östringen, das Nachwuchsteam der Rhein-Neckar Löwen, mit 18:26.

Erfolgreichste Werfer bei der SG BBM waren Dennis Klein und Marco Rentschler. Klein belegte mit seinen 32 Treffern Rang sechs in der Statistik der Turnier-Torschützen, Rentschler kam mit 29 Toren auf Platz neun.

Drucken E-Mail