Zwei Punkte weggezaubert

Badische Zeitung

Zwei Punkte weggezaubert
A-Jugend der SG Ottenheim/Altenheim verspielt leichtsinnig den möglichen Sieg.

Nachdem die heimische Ried-SG von Beginn an dominierte und zeitweise mit sieben Treffern führte, konnte sich niemand über das 34:34 freuen. Rund 250 Zuschauer sahen in der Herbert-Adam-Halle am Freitag ein interessantes Spiel, welches zum Ende hin an Spannung kaum zu überbieten war.
 
Die SG legte los wie die Feuerwehr, und überrannte die in gelben TuS Altenheim-Trikots auflaufenden Gäste aus dem Schwäbischen. Der Vorsprung pendelte sich auf fünf Treffer ein, der auch bis zur Halbzeit gehalten wurde.

Nach der Pause kam die SG O/A mit der offensiven Deckung der Gäste nicht mehr klar, in der 49. Minute musste man erstmals einen Rückstand hinnehmen, 27:28 war auf der Anzeigetafel zu lesen. Doch die Jungs um Rudi Fritsch ließen sich nicht beirren und kämpften weiter. Drei SG-Tore brachten erneut die Führung. Aber: Das 31:29 war die letzte zwei Tore-Führung des Spiels. Die Bietigheimer konnten durch ihre starken Außenspieler jeweils ausgleichen.

Trainer Rudi Fritsch machte eine gewisse Leichtsinnigkeit in der zweiten Halbzeit für den verpassten Sieg verantwortlich: "Ich habe gesagt, dass sie seriös Handball spielen sollen und aufhören sollen mit der Zauberei. Jetzt haben sie es doch gemacht." Trotz des verpassten Sieges hofft Fritsch dass seine Spieler aus dem Remis lernen: "Wir wollen für die Zukunft lernen, ich hoffe, dass sie etwas aus dem Spiel mitnehmen."

SG Ottenheim/Altenheim: Freund (bis 40), Rauer; Weis, Berchtenbreiter 5, Fritsch 6/2, Gäßler 10, Bing 1, Heitz 2, Link 1, Strosack 6, Weidmann 3, Maier. Spiel-Film: 3:1, 6:3 (7.), 10:7, 12:7 (16.), 14:9, 17:12, 19:14 – 20:15, 22:17, 22:20 (39.) 26:23 (43.) 26:26 (47.), 28:29, 31:29 (55.) 31:31, 33:32 (59.), 34:33, 34:34. Zuschauer: 250


Bietigheimer Zeitung

SG BBM holt ersten Bundesliga-Punkt 34:34 bei der SG Ottenheim/Altenheim

Die A-Jugend-Handballer der SG BBM Bietigheim haben im ersten Bundesliga-Auswärtsspiel bei der SG Ottenheim/Altenheim ein 34:34 erreicht.
Click here to find out more!
Die hohe Auftaktpleite gegen Friesenheim ist vergessen: Mit dem 34:34 bei der SG Ottenheim/Altenheim sackten die Nachwuchshandballer der SG BBM Bietigheim ihren ersten Zähler in der neu eingeführten A-Jugend-Bundesliga Süd ein. Dies ist umso bemerkenswerter, da die Partie ohne die langzeitverletzten Lukas Gallus und Hendrik Schöneck stattfinden musste.

Ottenheim/Altenheim stand in der vergangenen Saison noch im Final-Four-Turnier um die deutsche B-Jugendmeisterschaft und hatte sich so direkt für die Bundesliga qualifiziert. Entsprechend groß war der Bietigheimer Respekt vor dem Gegner. Den besseren Start in die Partie erwischte nach einer durch einen Stau erschwerten Bietigheimer Anreise die SG Ottenheim/Altenheim und konnte gleich zu Beginn in Führung gehen. Dabei war die SG BBM in der Abwehr etwas zu passiv, und auch im Angriff kam der Gast nicht richtig in die Lücken, so dass Bietigheim mit 2:4 und 4:8 in Rückstand geriet. Die 3:2:1-Abwehrformation wurde von der SG Ottenheim /Altenheim zu einfach geknackt, und auch im Angriff wurde noch nicht zwingend genug der Abschluss gesucht. Und wenn sich die SG BBM dann doch mal durchgetankt hatte, scheiterte sie am Heimkeeper - erst mit einem Konter, dann auch noch mit einem Siebenmeter. So wuchs der Rückstand gar auf 9:14 an. Nun versuchten die Bietigheimer, erst mit einer 4:2- und später mit einer 6:0-Abwehrformation zu agieren. Coach Severin Englmann wechselte auch den Torhüter. Aber es änderte sich nicht viel. Ottenheim/Altenheim hielt den Abstand bis zur Pause und ging mit einer 19:14-Führung in die Kabine. In der 26. Minute hatte zu allem Übel Tom Hönig die Rote Karte gesehen.

In der Halbzeit sprach Englmann Maßnahmen gegen die Problemsituationen des ersten Durchgangs in Abwehr und Angriff an, und sein Team kam fest entschlossen aus der Kabine. Nach der Pause verkürzte die SG BBM auf vier Tore. Die Gäste standen nun konzentrierter in der 6:0-Deckung und kamen angetrieben von Nils Boschen bis zur 36. Minute auf 19:22 heran. Jetzt rollte langsam auch das Angriffsspiel. Logische Konsequenz: Der Vorsprung der SG Ottenheim/Altenheim schrumpfte immer mehr.

Nachdem in der 47. Minute fast zeitgleich zwei Spieler der SG Ottenheim/Altenheim auf die Strafbank Platz genommen hatten, nutzte die SG BBM die doppelte Überzahl, glich erstmals zum 22:22 aus und geriet beim 29:28 in der 52. Minute erstmals in Führung. Dann ging es hin und her, kein Team konnte sich mehr absetzen. Als kurz vor Spielende in der 58. Minute beim Stand von 32:33 Nils Boschen eine Zeitstrafe bekam, sah es so aus, als ob die SG BBM nach dem Spiel mit leeren Händen dastehen würde, denn sie lag ein Tor hinten, und es waren noch 90 Sekunden zu spielen. Bietigheim stellte die Abwehr auf eine 4:1-Formation um und erzielte noch zwei Tore. Der Treffer zum Punktgewinn war Tassilo Heling vorbehalten, so dass es am Ende glücklich, aber nicht unverdient 34:34 stand. se/ae

SG BBM Bietigheim: Kellner, Heinz; Rentschler (9/3), Noack (1), Klein (2), Heling (2), Schelle (1), Hönig (1), Nandelstaedt (3), Beckmann (1), Gross (1), Boschen (7), Grimm, Mahl (6).
Redaktion: SWP

Drucken E-Mail