Drei Siebenmeter und Überzahl nicht genutzt SG BBM Bietigheim verliert in Essen 25:30

essen_sgbbm.jpgLudwigsburger Kreiszeitung

Bei SG-Handballern ist Ernüchterung eingekehrt

Essen – Ohne Punkte mussten die Zweitliga-Handballer der SG BBM Bietigheim am Sonntag die weite Heimreise antreten. Die Tusem Essen besiegte die Gäste deutlich mit 30:25 (13:10) Toren.
Diese englische Woche hatten sich die SG-Verantwortlichen ganz anders vorgestellt. Idealerweise sollten in dieser Woche 6:0 Punkte eingefahren werden.

ZUR BILDERGALERIE

Damit wäre der Sprung ins vordere Tabellendrittel möglich gewesen. Mit gerade mal 2:4 Punkten aus der vergangenen Woche liegt das Team von Trainer Uwe Rahn jetzt auf einem ernüchternden 11. Tabellenplatz mit 13:15 Punkten.
Jetzt folgen zwei weitere Heimspiele für die SG. Doch sind die Gegner mit dem Tabellenvierten Bergischer HC und dem Dritten TV Bittenfeld zwei schwer zu bezwingende Kontrahenten.
In Essen trafen die Gäste auf einen sehr aggressiven Gegner, der es der SG immer wieder ermöglichte, in Überzahl zu agieren. Wie schon gegen Korschenbroich konnte die Rahn-Truppe aus diesem Vorteil kein Kapital schlagen .Bis zur Halbzeit sahen die 1400 Zuschauer noch ein abwechslungsreiches Spiel. Die Gastgeber waren zwar immer vorne, entscheidend absetzten konnten sie zunächst nicht.
Schon kurz nach Halbzeit sah das ganz anders aus. Innerhalb von sechs Minuten hatte der Tusem seinen Vorsprung auf sieben Tore ausgebaut. Fünf Minuten vor Schluss waren die SG-ler durch ein Haller-Tor wieder dran. Doch es reichte nicht mehr für die Gäste. Essen blieb ruhig, schaukelte einen klaren Fünf-Tore-Vorsprung ins Ziel.

SG BBM: Lenz, Krotz; Haller (5 Tore), Knierim (2/2), Heuberger (3), Schäfer (1), Bühler (2), Bauer (1), Blodig (4/4), Hinz (1), Freudl (2), Löffler, Auer (2) und Schulz (2).


Bietigheimer Zeitung

Drei Siebenmeter und Überzahl nicht genutzt SG BBM Bietigheim verliert in Essen 25:30

Nach der 25:30-Niederlage bei Tusem Essen muss sich Handball-Zweitligist SG BBM Bietigheim in der Tabelle zunächst nach unten orientieren.

Die zweite Niederlage innerhalb von fünf Tagen kassierte gestern die SG BBM Bietigheim mit dem 25:30 in Essen und weist ein negatives Punktekonto auf. "Die Essener Mannschaft wollte absolut den Heimsieg. Wir haben zwar dagegengehalten, aber nicht mit dem absoluten Willen. Das habe ich vermisst", sagte SG-Trainer Uwe Rahn nach dem Spiel. "Einige von uns sind gar nicht richtig ins Spiel reingekommen. Das betraf vor allem den Rückraum", so Rahn weiter.

Die Gastgeber wollten die Bietigheimer anfangs mit extremer Härte beeindrucken. Das wurde von den Schiedsrichtern Gräf/Risch zwar bestraft, aber die SG BBM konnte die vier Überzahlsituationen nicht entscheidend ausnutzen, zudem vergab Sebastian Knierim zwei Siebenmeter, Pierre Freudl scheiterte einmal vom Strich. Nach dem 1:1 führten die kampfstarken Gastgeber meist mit einem oder zwei Toren Differenz. Erst kurz vor der Pause gelang ihnen beim 13:10 erstmals ein Drei-Tore-Vorsprung.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit wurde es bitter für die Gäste, die bis zur 36. Minute mit 12:19 in Rückstand gerieten. Vor allem Ben Schütte tat sich in dieser Phase als Torschütze hervor. Überragend bei Essen spielte Philipp Pöter, der sein Team mit seinem Siegeswillen mitriss und die Bietigheimer immer wieder überlistete. Die fingen sich wieder, kamen in der 47. Minute beim 20:23 auf drei Treffer heran. Kurz hintereinander hatte Andreas Blodig zwei Siebenmeter verwandelt. Mehr ließen die Gastgeber nicht mehr zu. "Wir hatten nicht den Mumm und das Selbstvertrauen, um im Angriff entsprechend aufzutreten", kritisierte Rahn.

Tusem Essen: Nippes, Kulhanek; Mike Schulz, Tovornik, Pöter (5), Gerlich (12/4), Trodler, Schütte (3), Wöss (4), Wiencek (3), Ciupinski (1), Krönung.

SG BBM Bietigheim: Lenz, Krotz; Haller (5), Knierim (2/2), Heuberger (3), Schäfer (1), Bühler (2), Bauer (1), Blodig (4/2), Hinz (1), Freudl (2), Löffler, Philipp Schulz (2), Auer (2).

Drucken E-Mail