Handball-Zweitligist Bietigheim gewinnt Pokalspiel in Leutershausen 35:31

leuterhausen.jpgLudwigsburger Kreiszeitung

Bietigheimer mit Pflichtsieg weiter
Die SG BBM Bietigheim gewann ihr erstes Pflichtspiel der neuen Saison im DHB-Pokal bei der SG Leutershausen mit 35:31 (17:15). Vor der enttäuschenden Kulisse vor nur 300 Zuschauern wurden die Gäste ihrer Favoritenrolle gerecht.

Es war ein Wiedersehen mit alten Bekannten. Matthias Lenz und Philipp Schulz spielten bereits in Leutershausen, SG-Coach Uwe Rahn trainierte die Hausherren zu Zweitligazeiten. Bietigheim musste auf Neuzugang Andreas Blodig verzichten, der mit einer allergischen Reaktion das Bett hütete.

ZUR BILDERGALERIE

Von Beginn an nahm der Zweitligist die Begegnung ernst, stand gut in der Defensive und spielte konsequent im Angriff. Der Lohn dafür war eine schnelle Führung. Nach acht Minuten lagen die Schwaben mit 7:3 vorn, die Partie schien eine klare Angelegenheit zu werden.
Doch dann schlich beim Zweitligisten der Schlendrian ein. Mit einer kollektiven, zehnminütigen Auszeit wurde der Gegner aufgebaut, der sich nicht lange bitten ließ.
Leutershausen erzielte sechs Treffer in Folge und ging seinerseits mit 9:7 in Führung. Die SG BBM übernahm danach wieder das Kommando und erspielte sich bis zur Halbzeit eine 15:17-Führung. Die Führung wurde dann im zweiten Durchgang konsequent ausgebaut, betrug zeitweise sieben Treffer. Erst am Ende der Partie gelang Leutershausen noch eine Resultatsverbesserung zum 35:31-Endstand.
Trainer Uwe Rahn war daher auch nicht ganz zufrieden mit dem Auftreten seiner Mannschaft. Bis zum Saisonauftakt in einer Woche müssen noch einige Fehler abgestellt werden.
In der nächsten Pokalrunde, die heute ausgelost wird, hofft die SG auf ein Heimspiel gegen einen attraktiven Erstligagegner.
SG BBM Bietigheim: Lenz, Krotz; Haller (4), Kibat (6/1), Knierim (3), Heuberger (4), Schäfer (3), Bühler (2), Bauer (1), Rothe (1), Hinz (2), Löffler (4), Auer (1), Schulz (4).

Bietigheimer Zeitung

Zweite Runde nie in Gefahr
Handball-Zweitligist Bietigheim gewinnt Pokalspiel in Leutershausen 35:31


Mit einem ungefährdeten 35:31-Sieg beim Regionalliga-Aufsteiger SG Leutershausen hat Zweitligist SG BBM Bietigheim die zweite Runde im deutschen Handball-Pokalwettbewerb erreicht.

Mit dem nie gefährdeten Pokalsieg bei der SG Leutershausen holten sich die Bietigheimer Zweitliga-Handballer nochmals ein Erfolgserlebnis vor dem Saisonstart am kommenden Samstag beim Aufsteiger Saarlouis. "Steigerungspotenzial gibt es immer, aber wir haben unsere gute Vorbereitungsphase bestätigt. Das war wichtig für die Mannschaft", freute sich Trainer Uwe Rahn über den Pokalsieg an seiner ehemaligen Wirkungsstätte in der Nähe seines Wohnortes. "Es war nett, ich habe viele Gespräche geführt", erzählt der Bietigheimer Trainer, der viele alte Bekannte aus seiner Zeit in Leutershausen getroffen hat. "Beide Mannschaften können mit dem Spiel und dem Ergebnis zufrieden sein. Wir haben gewonnen und die 60 Minuten kontrolliert, Leutershausen hat sein Gesicht gewahrt und ordentlich gespielt", so Rahn.

Ernsthaft in Gefahr geriet der Sieg des Zweitligisten nie. Der führte schnell mit 7:3 und sorgte so für klare Verhältnisse. Die verschoben sich etwas, als die Abwehrarbeit nachlässig wurde und im Angriff die Konsequenz fehlte. Das nutzten die Gastgeber vor der enttäuschenden Kulisse mit nur 350 Zuschauern zu einem Zwischenspurt und einer 11:10-Führung. "Selbst da mussten wir keine Angst haben, haben schnell wieder die Führung übernommen", berichtet Teammanager Jens Rith, der stets ein gutes Gefühl hatte und nie am Weiterkommen zweifelte. Zur Pause lag die SG BBM wieder mit zwei Toren in Führung (17:15), baute in der zweiten Halbzeit den Vorsprung rasch auf 27:20 aus und ließ den Regionalligisten nur noch auf vier, fünf Treffer herankommen. "Nach dem deutlichen Vorsprung haben wir das Spiel nur noch verwaltet", sagt Rahn über sein Team, das sich clever und abgeklärt der zweiten Pokalrunde entgegenspielte. Beste Werfer der SG BBM waren Nico Kibat mit sieben Treffern (davon zwei per Siebenmeter) und Christien Löffler mit fünf. Neben diesen beiden trugen sich auch alle anderen Feldspieler in die Torschützenliste ein. Im Tor wechselten sich Matthias Lenz (erste Halbzeit) und Benjamin Krotz (zweite Hälfte) ab. Gefehlt hat der erkrankte Andreas Blodig (Allergie).

SG BBM Bietigheim: Lenz, Krotz; Haller 4, Kibat 7/2, Knierim 4, Heuberger 4, Schäfer 3, Bühler 1, Bauer 1, Rothe 1, Hinz 2, Löffler 5, Auer 1, Schulz 4.

Drucken