Tag 7 des Bietigheimer Hongkong-Tagebuchs: Endspiel erreicht!

Das Turnier läuft weiter rund für die Jungs von Coach Uwe Rahn, währenddessen in Sachen Ernährung wieder einmal bekanntes und deftiges auf dem Speiseplan stand. Zum zweiten Mal erleben die Gäste aus Bietigheim dann ein Beispiel besonderer Ehrlichkeit – nach dem verloren gegangenen Rucksack von Uwe Rahn bringt diesmal ein Taxifahrer ein verlorenes Handy zurück. 
 

Am Samstag treffen wir uns um 9.30 Uhr zum Frühstück, danach folgt eine kurze Ruhepause und um 12.45 Uhr machen wir uns auf die halbstündige Busfahrt zum Kowloon Sports Center, wo wir im Halbfinale auf den Iran treffen. Wir tun uns lange Zeit schwer, vor allem den wurfgewaltigen Rückraum der Perser bekommen wir zunächst nicht in den Griff. Nach einer Viertelstunde und beim Stand von 7:7, nimmt Uwe Rahn eine Auszeit und bittet uns inständig, in der Abwehr kompakter zu stehen. Diese Maßnahme fruchtet, bis zur Halbzeit können wir uns auf 24:13 absetzen: die Vorentscheidung. Vor allem unsere „Flitzer“ Matthias Hinz und Andi Blodig können Ihre Schnelligkeit ausspielen, Philipp Schulz lässt einige Geschosse aus dem Rückraum ab.

Nach der Partie werden wir erneut zu einer Autogrammstunde gebeten, der Andrang ist erneut riesig und vor allem Christian Schäfer droht in der ihn umringenden Masse verloren zu gehen. Am Abend gehen wir gemeinsam in ein Steakhaus, das von einem Hessen geführt wird. Der ein oder andere sehnt sich mittlerweile schon nach einem ordentlichen Stück Fleisch, bei diesem Essen wird jeder Hunger gestillt.

Plötzlich gibt es Unruhe am Tisch von Robin Haller, unser Allrounder hat sein Handy im Taxi verloren! Keine 20 Minuten später hält er sein Telefon überglücklich wieder in den Händen, der Taxifahrer hat es gefunden und direkt in das Restaurant gebracht. Eine Ehrlichkeit und Freundlichkeit, die uns hier in unserer gesamten Zeit entgegen gebracht wurde. Den Abend lassen wir in einer nahegelegen Bar ausklingen, wo wir uns mehr schlecht als recht im chinesischen Volkssport, dem Karaoke singen, versuchen.

Drucken E-Mail