Viele Chancen versiebt: SG-Serie reißt in Aue Beim 25:32 fehlt zudem Christian Löffler

aue_sgbbm.jpgLudwigsburger Kreiszeitung

Im Erzgebirge ergibt sich die SG Bietigheim ihrem Schicksal

Aue – Der Höhenflug der SG BBM Bietigheim wurde beim EHV Aue jäh gestoppt. Nach sechs Siegen in Folge gab es im Erzgebirge eine deutliche 32:25 (11:9)-Niederlage.

Das Team von Uwe Rahn konnte war nach den guten Leistungen der letzten Wochen nicht wiederzuerkennen.
Die SG, die kurzfristig auf Christian Löffler verzichten musste, kam in der Lößnitzer Erzgebirgshalle von Beginn an überhaupt nicht ins Spiel. So dauerte es ungewöhnliche 13 Minuten bis Christian Heuberger den ersten Treffer der Gäste erzielte.

Die Hausherren hatten bis zu diesem Zeitpunkt bereits fünfmal getroffen. Schon in der Anfangsphase ging die SG fahrlässig mit ihren Torchancen um, was sich wie ein roter Faden durch das gesamte Spiel ziehen sollte. Weder Sven Scheerschmidt noch Björn Rothe brachten die effektivität, die sie noch im letzten Heimspiel ausgezeichnet hatte.
Wozu sie in der Lage sind, zeigten die Schwaben nach gut 20 Minuten. Unterstützt durch einige Zeitstrafen gegen die Sachsen wurde ein 9:5-Rückstand mit vier Treffern in Folge auf 9:8 verkürzt, die SG war zurück im Spiel. Doch Aue konnte bis zum Wechsel wieder auf drei 3 Tore davonziehen.
In Durchgang 2 hatten die Erzgebirgler wieder den besseren Start. Sie erhöhten ihren Vorsprung schnell auf fünf Tore. Die SG hielt nun aber dagegen und konnte bis zur 50. Minute beim Zwischenstand von 24:21 das Spiel offen halten.

Wer aber nun auf den Schlussspurt der Bietigheimer hoffte, der wurde bitter enttäuscht. Nachdem den Hausherren weitere drei Treffer in Folge gelangen brachen bei der SG BBM alle Dämme. Man ergab sich seinem Schicksal und kassierte so mit 32:25 eine unnötig hohe Niederlage.
Durch eine ganz schwache Chancenverwertung ist die SG auf den Boden der Tatsachen zurückgekehrt, in der Tabelle fiel sie auf den fünften Platz zurück.
Bereits am Mittwoch im Heimspiel gegen Delitzsch kann man zeigen, dass dies nur ein einmaliger Ausrutscher war.

SG BBM Bietigheim: Lenz, Gysin; Haller (7), Amann, Kibat (3/2), Knierim (7/2), Heuberger(5), Schäfer(0), Bauer (1), Scheerschmidt, Rothe (1), Hinz, Sauerland(1).


Bietigheimer Zeitung

Viele Chancen versiebt: SG-Serie reißt in Aue Beim 25:32 fehlt zudem Christian Löffler
Nach sechs Siegen in Folge unterlag die SG BBM Bietigheim vergangenen Samstag beim EHV Aue auf Grund miserabler Chancenverwertung mit 25:32

Nach zuletzt toller Siegesserie und vor allem glanzvollen Heimauftritt gegen den Bergischen HC erwischte die SG BBM Bietigheim am Samstag vor 1000 Zuschauern in der Erzgebirgshalle Lößnitz einen kohlrabenschwarzen Tag. Meinte SG-Trainer Uwe Rahn anschließend zu seiner Mannschaft: "Einen solchen Tag in Sachen Chancenverwertung gestehe ich euch zu. Das wars dann aber auch schon." Erschwerend kam hinzu, das mit Christian Löffler der wichtigste Abwehrspieler krankheitsbedingt ausfiel, was sich vor allem in Teil zwei bemerkbar machte.

Vor allem in Hälfte eins war Rahn in Sachen Chancenverwertung der Verzweiflung nahe. Erst in der 13. Minute kam Bietigheim zu seinem ersten Treffer in dieser Partie, erzielt durch Christian Heuberger. Aue hatte bis dahin fünf Mal getroffen. Nach dem 6:1 kam die SG auf 6:4 (18.) heran, sah sich aber wenig später mit 4:8 (21.) und 5:9 (23.) in Rückstand. "Wen ich auch gebracht habe, alle haben Chancen über Chancen ausgelassen", erklärt Rahn. Beleg für die miserable Ausbeute: Matthias Hinz, Christian Schäfer und Sven Scheerschmidt blieben ohne Treffer, Markus Bauer, Patrick Rothe und Sebastian Sauerland erzielten jeweils einen Treffer.

Die SG kam zwar zunächst auf 9:8 heran, lag aber zur Pause mit 8:11 im Hintertreffen. Und zwei Minuten nach Wiederanpfiff mit 8:13. So sehr sich die SG auch mühte, näher als drei Treffer kamen die Gäste in Folge nicht mehr. Erstmals mit sieben Treffern in Rückstand lag Bietigheim beim 23:30 (58.). Am Ende hatte Aue mit 32:25 gewonnen.

In dieser umkämpften Partie sahen Bietigheims Hinz (46:24 Minuten) und Aues Rothenburger (22:25) jeweils nach überharten Fouls direkt Rot, EHV-Spieler Matschos auf Grund seiner dritten Zeitstrafe (57:36).

Kommenden Mittwoch gehts in Liga zwei bereits weiter, dann empfängt die SG BBM Bietigheim Angstgegner Concordia Delitzsch.

Statistik
EHV Aue: Skabeikis (im Tor), Schäfer, Meinhardt (14/3), Hätterich, Rothenburger (2), Urban (4), Kurzweg, Vesely (2), Uematsu (2), Meinl, Gutmanis (3), Matschos (5).

SG BBM Bietigheim: Lenz, Gysin (im Tor), Haller (7), Amann, Kibat (3/2), Knierim (7/2), Heuberger (5), Schäfer, Bauer (1), Scheerschmidt, Rothe (1), Hinz, Sauerland (1).

Siebenmeter: 3/3 - 7/4.
Zeitstrafen: 14:14 Minuten.
Besondere Vorkommnisse: jeweils rote Karte wg . überhartem Foul Rothenburger (EHV, 22:25), Hinz (SG, 46:24), wg. 3 x 2 min. Matschos (EHV, 57:36).
Schiedsrichter: Frank Kaiser/Marc Schmitz.
Zuschauer: 1000.

Drucken