Starke Abwehr und toller Kampfgeist SG holt zum Auftakt 25:25 in Hüttenberg

tvh_sgbbm.jpgLudwigsburger Kreiszeitung

Remis zum Saisonstart

Geglückter Saisonstart für die Zweitliga-Handballer der SG BBM Bietigheim. Das Team von Trainer Uwe Rahn erkämpfte sich gestern Abend beim TV Hüttenberg ein leistungsgerechtes 25:25 (9:12)-Unentschieden.

Mit großen Erwartungen waren die Bietigheimer zum Favoriten nach Hessen gereist, am Ende zahlte sich eine gute Kampfmoral und leidenschaftlicher Einsatz aus. Wenige Minuten vor dem Spielende gingen die Gäste sogar mit 24:23 in Führung, und hätten den Sack bei Ballbesitz zu machen können.

Doch Hüttenberg gelang in der Schlussminute noch einmal der Ausgleich durch Florian Billek, ehe Florian Laudt sogar die 25:24-Führung besorgte. Julian Pfluugfelder, angespielt von Sebastian Sauerland, traf drei Sekunden vor dem Ende zum viel umjubelten 25:25-Endstand.

Lange Zeit waren die Gäste vor gut 1000 Zuschauern einem Rückstand hinterhergelaufen, nach der Pause erhöhten die Gastgeber bis auf 14:11. Dann aber kam Bietigheim mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung und zwei Treffern von Sebastian Knierim auf 14:13 heran. Über 17:16 und 18:17 gelang schließlich der Ausgleich zum 18:18, ehe die SG durch Pflugfelders Treffer zum 23:24 erstmals in Führung ging.
Beide Mannschaften hatten in der dramatischen Schlussphase Gelegenheit, die Partie für sich zu entscheiden, am Ende war die Punkteteilung aber gerecht. Robin Haller, dem acht Treffer gelangen, wurde zum besten Spieler gekürt. Neben Matchwinner Pflugfelder ragte im Bietigheimer Team Nico Kibat heraus, der mit drei verwandelten Siebenmetern seiner Mannschaft Sicherheit gab.

SG BBM Bietigheim: Gysin, Lenz; Haller (8), Kibat (5/3), Knierim (3), Heuberger (1), Pflugfelder (4), Schäfer, Bauer, Scheerschmidt, Rothe, Hinz (1/1) Löffler, Sauerland (3).


Bietigheimer Zeitung

Starke Abwehr und toller Kampfgeist SG holt zum Auftakt 25:25 in Hüttenberg
Guter Saisonstart für Handball-Zweitligist SG BBM Bietigheim. Die Rahn-Schützlinge holten gestern vor 1070 Zuschauern beim TV Hüttenberg ein 25:25.

"Mit diesem Ergebnis können wir gut leben. Die Mannschaft hat eine starke Abwehrleistung gezeigt und einen tollen Kampfgeist an den Tag gelegt", zog SG-Team-Manager Jens Rith sein Fazit.

Dabei wäre in der stets engen Partie am Ende sogar der Sieg drin gewesen, kurz vor dem Abpfiff hatten die Gäste beim 23:24 nach dem 7:8 ihre zweite Führung in dieser heiß umkämpften Begegnung. Allerdings wendete sich das Blatt noch einmal dramatisch, plötzlich drohte sogar die Niederlage. Nach 59:48 Minuten, also zwölf Sekunden vor Spielende, erzielte Hüttenbergs Florian Laudt mit seinem sechsten Treffer das 25:24 für die Gastgeber. Dabei war die SG in Unterzahl. Die Gäste nahmen nun eine Auszeit und Torhüter Mathias Lenz, der eine starke Partie machte, vom Platz, brachten zwei weitere Feldspieler. Sechs Sekunden vor Spielende traf Julian Pflugfelder zum letztlichen 25:25.

Diese allerletzten Sekunden könnten aber noch ein Nachspiel haben. Der TVH will Protest einlegen, da Bietigheim in Unterzahl war, und somit nur einen weiteren Feldspieler hätte bringen dürfen. Weder die Verantwortlichen am Zeitnehmertisch, noch die Unparteiischen hatten dies aber bemerkt.

Wie auch immer das enden mag, die SG hat gute Werbung in eigener Sache betrieben und kann somit am kommenden Samstag (20.00 Uhr) im ersten Heimspiel dieser Saison gegen die HG Oftersheim/Schwetzingen mit einem sehr gut besuchten Haus rechnen. ak

Statistik

TV Hüttenberg: Strzelec (im Tor), Andreas Lex (3), Stefan Lex, Laudt (6), Dettling (5/3), Stelzenbach (1), Rigterink (2), Scholz (1), Mitteis (1), Bepler, Langenbach (1), Billeg.

SG BBM Bietigheim: Lenz (im Tor), Gysin (bei einem 7m im Tor), Haller (8), Kibat (5/3), Knierim (3), Heuberger (1), Pflugfelder (4), Schäfer, Bauer, Scheerschmidt, Rothe, Hinz (1/1), Löffler, Sauerland (3).

Drucken E-Mail