Bietigheim gewinnt Dröse-Cup

hinz2.jpgBietigheim gewinnt Dröse-Cup


Mit drei Siegen aus drei Spielen konnte der Zweitligist SG BBM Bietigheim am Sonntag den Dröse-Cup in Bönnigheim gewinnen. Schnellen und spannenden Handball bekamen die Zuschauer in allen sechs Partien geboten, die Spielzeit betrug jeweils zwei mal 20 Minuten. Weitere Teilnehmer waren die Regionalligisten Neuhausen/Filder und Konstanz sowie der schweizerische Erstligist HC Stäfa.

Im ersten Spiel trafen die Bietigheimer auf die HSG Konstanz, den 23:21-Erfolg mussten sich die Männer von der Enz schwer erarbeiten. Mathias Faißt war auf Seiten der Konstanzer nicht zu stoppen, konnte in der ersten Halbzeit sechs Treffer aus dem linken Rückraum erzielen und hatte maßgeblichen Anteil an der 12:11-Halbzeitführung der Südbadener. Erst gegen Ende der Partie konnte die SG den Sieg herausspielen, das 21:17 durch Sebastian Sauerland bedeutete die Vorentscheidung.

Im zweiten Spiel kam es schon zu einem kleinen Endspiel, denn ein Sieg war für den Zweitligisten gleichbedeutend mit dem vorzeitigen Turniersieg. Auch in diesem Spiel taten sich die Bietigheimer lange Zeit schwer, bei Neuhausen trat vor allem Pierre Freudl (7 Treffer) als Torschütze in Erscheinung. Nach dem 10:12-Rückstand zur Halbzeit konnte Robin Haller die SG mit seinem Treffer zum 16:15 erstmals in Führung bringen. Erst zwei Sekunden vor Ultimo konnte Sebastian Knierim den entscheidenden Treffer zum 23:22 erzielen.

Letzter Gegner der Schwaben war der HC Stäfa, die Schweizer konnten bereits am Vortag in einem Testspiel mit 41:31 klar besiegt werden. Auch in dieser Partie waren die Eidgenossen ohne Chance, vor allem die Bietigheimer Abwehr konnte überzeugen und daraus resultierten zahlreiche Gegenstöße. Mathias Hinz und Christian Schäfer waren die erfolgreichsten Torschützen und konnten jeweils sieben Treffer zum 25:21-Erfolg beitragen.

Für die SG kamen zum Einsatz: Gysin, Lenz; Bauer (3), Kibat (9/7), Heuberger (5), Knierim (11/3), Rothe (6), Hinz (8), Haller (11), Sauerland (5), Schäfer (8), Löffler (5)


Bietigheimer Zeitung

SG BBM schnappt sich den Cup
Bietigheimer Zweitligist gewinnt Handballturnier in Bönnigheim

Mit drei Siegen aus drei Turnierspielen gewann gestern Handball-Zweitligist SG BBM Bietigheim in Bönnigheim den 4. Dröse-Cup.
 
Etwas schwächer besetzt als in den Vorjahren war die sportlich dennoch gelungene vierte Auflage des Dröse-Cups in Bönnigheim am gestrigen Sonntag. In dem Viererturnier behielt am Ende verdientermaßen der in der Zweiten Bundesliga Süd spielende Lokalmatador SG BBM Bietigheim die Oberhand mit 6:0 Punkten vor den beiden Regionalligisten TSV Neuhausen/ Filder (3:3) und HSG Konstanz (2:4). Lediglich auf Rang vier und damit Letzter wurde der HC Gelb-Schwarz Stäfa aus der Schweizer Nationalliga A, der sich nur im ersten Spiel beim 29:29 gegen Neuhausen einen Punkt ergattern konnte.

Für die SG BBM Bietigheim war es kurz vor Saisonbeginn der gewünschte und auch erwartete Härtetest. "Uns haben die Gegner alles abverlangt, so dass wir in jedem Spiel an die Schmerzgrenze gehen mussten", zeigte sich SG-Trainer Uwe Rahn mit dem Turnierverlauf recht zufrieden.Einen Wermutstropfen musste er allerdings mit der Verletzung von Patrick Rothe hinnehmen, der womöglich länger auszufallen droht.

Bis auf Julian Pflugfelder (wurde geschont, siehe Bericht oben) und Philipp Amann trat die SG BBM Bietigheim in Bestbesetzung an und behauptete sich zunächst mit einem knappen 23:21-Erfolg gegen die HSG Konstanz. Gegen den spielerisch gleichwertigen TSV Neuhausen musste man danach erneut überaus hart kämpfen und erzielte nach einem 10:12-Halbzeitrückstand erst kurz vor der Schlusssirene den glücklichen 23:22-Siegtreffer. Auch gegen den HC Stäfa blieb die Partie lange Zeit ausgeglichen. Erst in den letzten sechs Minuten hatten die kräftemäßig nachlassenden Schweizer nichts mehr entgegen zu setzen, so dass sie sich nach einem 18:18-Zwischenstand noch mit 21:25 geschlagen geben mussten.
Beste Torschützen in dieser letzten Turnierbegegnung waren auf Bietigheimer Seite Christian Schäfer (7) und Mathias Hinz (6).  

Drucken E-Mail