SG BBM Bietigheim mit zwei Testspielsiegen, doch Kapitän Amann fällt aus

1218810159-_amann.jpgSG BBM Bietigheim mit zwei Testspielsiegen, doch Kapitän Amann fällt aus

Die Handballer der SG BBM Bietigheim befinden sich seit dieser Woche in der zweiten Vorbereitungsphase zur neuen Zweitligasaison. Am Mittwoch und Donnerstag stand jeweils ein Testspiel gegen einen Regionalligisten auf dem Programm, die Bietigheimer reisten nach Neuhausen/Erms, bzw. nach Kronau zur Reserve der Rhein-Neckar-Löwen, die das Team mit Siegen abschloß.

Beendet ist die Vorbereitung unterdessen zunächst für Philipp Amann, der Kapitän verletzte sich im Spiel gegen Neuhausen am Handgelenk, nach genaueren Untersuchungen wurde eine Knochenabsplitterung am Mondbein diagnostiziert. Amann wird der Mannschaft somit vier bis sechs Wochen nicht zur Verfügung stehen.

Gegen den TV Neuhausen/Erms begann die Rahn-Truppe sehr konzentriert, die 6:0-Abwehr stand von Beginn an sicher und so konnte die SG schnell mit 3:0 in Führung gehen. Dann kam der Gastgeber besser ins Spiel und konnte den über 300 Zuschauern zeigen, warum das Team nächste Saison in der Regionalliga ganz oben mitspielen will. In dieser Phase vergaben die Bietigheimer zu viele freie Wurfchancen, nach dem 8:7 konnte die SG bis zur Halbzeit noch eine 13:9-Führung erspielen. Nach der Pause konnte Neuhausen das Spiel zunächst offen gestalten, doch ab der 45. Spielminute hatten die Bietigheimer ihre stärkste Phase und konnten dank zahlreicher Konter zwischenzeitlich auf 26:18 erhöhen. Jochen Bauer erzielte gegen seinen Ex-Klub den letzten Treffer der Partie, am Ende stand ein souveräner 28:23-Erfolg zu Buche.

Am Donnerstag stand für die Männer von der Enz das nächste Testspiel auf dem Programm, gegen die Reserve der Rhein-Neckar-Löwen gab es einen 37:31-Sieg. Sehr schwer taten sich die Bietigheimer in der ersten Halbzeit dieser Partie, Philipp Amann wurde im Mittelblock schmerzlich vermisst und auch das Tempospiel konnte nicht wie gewünscht aufgezogen werden. Beim Stand von 14:14 wurden die Seiten gewechselt. In der Halbzeit schien das Trainergespann Rahn/Zürn die richtigen Worte gefunden zu haben, Stück für Stück konnte sich die SG nach der Pause absetzen, vor allem Robin Haller trat in dieser Phase als Torschütze in Erscheinung und konnte mit dem 29:20 die höchste Führung erzielen. In der Schlussphase konnten die Badener noch etwas Ergebniskosmetik betreiben, Sebastian Sauerland erzielte mit seinem fünften Tor den letzten Treffer der Partie.

Am Wochenende reisen die Bietigheimer nach Osthofen ins Trainingslager, hier steht unter anderem ein Testspiel gegen HIT Innsbruck auf dem Programm. Gegen die Österreicher wird eventuell auch Julian Pflugfelder wieder ins Spielgeschehen eingreifen, der Linkshänder, der am Donnerstag seinen 22. Geburtstag feierte, macht weiter gute Fortschritte und wird kurzfristig über einen Einsatz entscheiden.

Für die SG kamen zum Einsatz: Gysin, Lenz; Amann, Bauer (7), Kibat (8/6), Heuberger (5/1), Knierim (5), Rothe (3), Hinz (6), Haller (15), Sauerland (6), Schäfer (8), Löffler (2)

Drucken