Testspiel-Leckerbissen mit Kultklub

Bietigheimer Zeitung

Testspiel-Leckerbissen mit Kultklub
SG BBM Bietigheim empfängt am heutigen Freitag (20.00 Uhr) Frisch Auf Göppingen

Einen echten Leckerbissen gibts heute bei der offiziellen Saisoneröffnung von Handball-Zweitligist SG BBM Bietigheim. Zu Gast in der Viadutkhalle ist der elffache Deutsche Meister Frisch Auf Göppingen.

Die Glanzzeiten von Frisch Auf Göppingen liegen zwar schon einige Jahre zurück - die letzte Deutsche Meisterschaft gabs 1972, 1960 und 62 war man Europapokalsieger - aber ein Kultklub ist Bundesligist Frisch Auf alle Mal. Daran haben auch die bitteren zwölf Zweitligajahre seit 1984 nichts geändert, wobei 85 noch einmal der Aufstieg in die erste Liga gelang, ehe 1994 sogar der Abstieg in die Regionalliga folgte, der aber durch den Zusammenschluss mit Scharnhausen verhindert wurde und so in einer SG weiter zweite Liga gespielt werden konnte. Seit 1998 ist Frisch Auf wieder selbstständig und 2001 folgte die Rückkehr ins deutsche Oberhaus, die heutige Toyota HBL (Handball Bundesliga).

Neben den qualitativ hochwertigen Verpflichtungen von Nationalspielern unterschiedlicher Länder setzt Frisch Auf aber längst auch auf die Integration junger deutscher Spieler, vornehmlich aus dem süddeutschen Raum.

Eine große Unterstützung liefert dabei die Handball Akademie Göppingen, die mit der Funktion eines DHB- und HVW-Stützpunkts versehen, qualitativ hochwertiges und vereinsübergreifendes Training für Jugend- und Juniorenauswahlspieler anbietet.

Zuletzt haben die Junioren- und Jugendnationalspieler Tim Kneule, Kai Häfner und Fabian Gutbrod den Sprung in den erweiterter Frisch-Auf-Kader geschafft. Letztere zwei sind gerade für die deutsche Junioren-Nationalmannschaft bei der Europameisterschaft in Rumänen am Ball und werden somit heute nicht dabei sein.

Dafür werden erstmals Adam Weiner, Neuzugang vom Wilhelmshavener HV, und, nach kurzer, babybedingter Pause Nikola Manojlovic dabei sein. Ob Michael Schweikardt auflaufen kann, wird sich kurzfristig entscheiden. Sicher geschont werden muss dagegen Pavel Horak, mit 104 Treffer zweitbester Göppinger Torschütze der vergangenen Saison, der sich eine schmerzhafte Achillessehnenentzündung zugezogen hat.

Als Saisonziel hat Frisch Auf in der Bundesliga eine bessere Platzierung als im Vorjahr (mit 31:37 Punkten Neunter) und das Erreichen des Final Four im DHB-Pokal.

Für SG-Trainer Uwe Rahn ist dieses Testspiel einfach eines "auf das man sich nur freuen kann". Dabei wollen sich Amann und Co. keineswegs vom Erstligisten abschießen lassen. "Wir haben kein Video oder sonst was von Göppingen studiert und werden uns auch nicht irgendetwas einfallen lassen. Wir werden, sowie es Frisch Auf sicher auch tun wird, versuchen, unser bisher erarbeitetes Konzept umzusetzen. Wir werden aber natürlich auch auf Ergebnis spielen und versuchen, das bestmögliche rauszuholen", sagt Rahn. Er weiß aber auch: "Frisch Auf wird körperlich und von der Spielschnelligkeit her eine ganz andere, viel intensivere und schwerere Aufgabe als am Mittwoch der TSB Horkheim."

Um ein einigermaßen frische Mannschaft aufbieten zu können, ließ Rahn gestern im regenerativen Bereich trainieren. Verletzungsbedingt werden Sebastian Sauerland und Julian Pflugfelder weiterhin ausfallen. Eine Geschichet, die Uwe Rahn mit Blickauf die ersten Saisonwochen etwas Bauchweh bereitet: "Sebastian hat jetzt zwei Verletzungen nacheinander gehabt (Ellenbogen, Oberschenkel). Mit ihm fangen wir quasi wieder bei Null an. Pflugi hat leider immer noch mehr Probleme mit seinem Knie als ihm und uns lieb ist. Viel passieren darf jetzt erst einmal nicht mehr."

Auf jeden Fall ein überaus freudiges Erlebnis wird SG-Kapitän Philipp Amann am kommenden Samstag haben. Dann wird er in der Bietigheimer Stadtkirche seine Eva heiraten. Also heute bloß nicht verletzten...

Drucken